Was macht der Nationalpark eigentlich im Winter?

Nationalparkmitarbeiter Christoph Milek erklärt warum die Nationalparkmitarbeiter keinen Winterschlaf halten

Wer in den letzten Wochen einmal in der wunderschönen Winterlandschaft des Thayatals spazieren war hat es sicherlich gemerkt. Man ist hauptsächlich allein und hört – nichts! Ausser dem Knirschen des Schnees, dem Plätschern der Thaya und seltenen Spechtrufen gibt es jetzt im Winter kaum akustische Ablenkung. Man hat den Eindruck, dass alles schläft. Wirklich alles?
Hier im Nationalparkbüro bei Hardegg ist jedenfalls, abgesehen von einer kurzen Pause über den Jahreswechsel, so viel los wie in einem Waldameisenhaufen im April bei Sonnenschein. Jahresprogramme werden erstellt, alte Projekte werden abgeschlossen, neue Projekte werden vorbereitet, Führungen werden geplant, Folder werden gestaltet und versendet, Kooperationen mit unseren Partnern, seien es die Medien oder unsere tschechischen Kollegen, werden gepflegt und gefördert, das stabile Wetter wird für notwendige Waldarbeiten genutzt, im Nationalparkhaus werden Neuerungen umgesetzt, selbst eine neue Mitarbeiterin dürfen wir begrüßen und einschulen.

Jedenfalls sind wir Nationalparkmitarbeiter schon voller Vorfreude auf die großen Themen in diesem Jahr: Vor 30 Jahren wurde der Teilung Europas der Rücken gekehrt und der Eiserne Vorhang ward Geschichte. Viele Hardeggerinnen und Hardegger waren damals dabei. Diesem politischen und gesellschaftlichen Durchbruch wollen wir mit besonderen Exkursionen, Festen und auch einer Ausstellung feierlich Rechnung tragen.

Das Jahr 2019 ist auch offizielles Jahr der Wildkatze, was uns zusätzlich anspornt den Lebensraumschutz für diese geheimnisvolle Europäerin in den Vordergrund zu stellen. Neben einer speziellen Ausstellung und den allseits beliebten Fütterungen unserer Wildkatzen Frieda & Carlo, widmen wir uns der weiteren Erforschung der Wildkatzenpopulation im Thayatal und werden in Zusammenarbeit mit der Plattform Wildkatze im Herbst Spezialisten und Interessierte alle Länder einladen, um bei einem Symposium über die Förderung der Samtpfoten zu sprechen.

Und natürlich scharren auch schon die Ranger in den Startlöchern, die es kaum erwarten können, gemeinsam mit Naturinteressierten wieder auf Tour zu gehen und die wilden Schönheiten des Nationalparks Thayatal zu entdecken!

Nationalpark Thayatal im Winter

Nationalpark Thayatal im Winter

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>