Über alle Grenzen

Nationalparkmitarbeiter David Freudl berichtet vom Transparcnet Treffen in Retz

„Bridges over troubled water“ – unter diesem Motto wurde in der ersten Juni Woche ein internationales Treffen von Vertretern  grenzüberschreitender Schutzgebiete aus ganz Europa, das TransParcNet Meeting 2018, in den Nationalparks Thayatal/Podyjí abgehalten. Der Titel beschreibt den diesjährigen Schwerpunkt des Meetings sehr treffend, einerseits die Brücken, welche dabei helfen Grenzen zu überwinden, andererseits das aufgewühlte Wasser, welches oftmals aufgrund der gewässerökologischen Situation stark anthropologisch beeinflusst ist und sich zunehmend von einem naturgemäßen Zustand entfernt. Vielerorts ist es nicht mehr möglich die Veränderungen komplett rückgängig zu machen aber das ist kein Grund tatenlos zu sein, denn der Bedarf die Qualität unseres Lebensraumes und unseres Wassers zu erhalten und zu verbessern ist sehr hoch. Aus diesem Grund wurde der Fokus des diesjährigen Treffens auf die Gewässer Europas gelegt und sechzig Vertreter europäischer Schutzgebiete aus 14 Ländern sowie Experten  in Gewässerschutz haben ihre Unterstützung zum Ausdruck gebracht indem sie sich in den Nationalpark Thayatal/Podyjí versammelt haben um Erfahrung austauschen und ihre reiche Erfahrung zu teilen. Die Problematik ist europaweit sehr ähnlich und die Gewässersysteme sind oftmals über mehrere Staatsgrenzen miteinander vernetzt. Wodurch dieses Treffen und der Austausch von Kollegen im Schutzgebietsmanagement nicht nur ein nützliches Instrument darstellte sondern schlichtweg notwendig für einen effizienten Gewässerschutz ist. Die Nationalparks Thayatal und Podyjí arbeiten nun seit beinahe zwanzig Jahren zusammen um unter anderem auch den gewässerökologischen Zustand unseres Grenzflusses Thaya zu verbessern. Auch dieses Treffen wurde von beiden Nationalparks gemeinsam organisiert und beinhaltete neben Präsentationssessions, Workshops und Exkursionen auch ein kulturelles Programm um die grenzüberschreitenden Partnerschaften zu stärken, denn schlussendlich, sitzen wir alle in einem Boot.

Gruppenfoto am Fluss 1

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>