Warum schaut’s bei Euch unaufgeräumt aus?

Eine provokante Frage ;)
Nationalpark Förster Wolfgang Riener hat darauf eine gute Antwort: “Oft heißt es, das muss ein fauler Förster sein. Bei uns dürfen die Bäume aber absterben. Totholz ist nämlich enorm wichtig, es speichert Nährstoffe, die wieder an den Boden zurückgegeben werden und damit auch an die neue Generation. Und das Totholz ist ein wichtiger Faktor für das Kleinklima im Wald. Es kann Wasser speichern und wieder abgeben und ist ein großer Lebensraum für Tiere. Die Larve des Hirschkäfers beispielsweise braucht bis zu sieben Jahre im toten Eichenholz. Wenn es kein totes Eichenholz gibt, dann wird es auch keinen Hirschkäfer geben.”

Nationalparkförster Wolfgang Riener

Totholz

Totholz

Hirschkäfer