Klassenzimmer Nationalpark

Wie lebt der Schwarzstorch, was macht ein Flusskrebs so den ganzen Tag und was lässt sich über die Wildkatze alles in Erfahrung bringen? Wo tummeln sich Bachflohkrebse und in welchen Gemäuern verstecken sich Fledermäuse? Welcher pH-Wert kann im Kajabach gemessen werden, wo gibt es noch Überreste des Eisernen Vorhangs und wie kann man sich eigentlich in der Wildnis orientieren, Feuer machen, essbare Pflanzen identifizieren und sich selbst ein regenfestes Lager bauen? Und um welche Tierspuren handelt es sich hier noch mal?

All diesen Fragen und noch vielen mehr können Schulklassen vom 1. bis zum letzten Schuljahr für einen halben Tag, einen ganzen Tag, mehrere Tage oder eine ganze Projetkwoche auf den Grund gehen. Das komplette Angebot gibt es in der Schulbroschüre 2015 des Nationalparks Thayatal nachzulesen, die auch schon für die Kleinsten – im Kindergarten – ein Programm in petto hat.

Schulbroschuere

Ab nächstem Jahr gibt es zudem einige neue Naturerlebnisse. So können Kids nun in einem Bionik-Schwerpunkt erfahren, was Baggerschaufeln mit Maulwurfskrallen oder Spitzzangen mit Spechten zu tun haben. Und sie können einen intensiven Kurs in Sachen Wildnis erleben. Beim neuen WaldWildnisCamp geht’s mit Kompass und Karte in den Wald, wo die Schulklassen am Nationalpark-Lager weiterbauen und die Nacht unterm Sternenhimmel verbringen. Auf diese Weise kann Natur (wieder) hautnah erlebt werden.

gkgj

Abenteuer im Nationalpark Wald.

Viele Natur-Abenteuer finden freilich draußen statt, es gibt aber auch Indoor einiges zu erleben, etwa in der Naturforscherwerkstätte. Hier lassen sich die Beobachtungen aus der Natur prima vertiefen. Mikroskope geben Einblick in die faszinierende Welt des Kleinen und mit Experimenten kann man Naturphänomene veranschaulichen. Selbst ausprobieren ist die Devise.

hkhh

In der Naturforscherwerkstätte lautet das Motto: Selbst ausprobieren!

Mit von der Partie sind stets unsere erfahrenen NP Ranger, die Euch als Augenöffner sowohl das Bekannte als auch das Unbekanntere und Unscheinbare näherbringen. Sie lassen Euch selbst aktiv werden und geben Euch die Chance all Eure Sinne zu nutzen. Also, nichts wie los, entdecken, forschen, fragen!

hkhkhkh

Gemeinsam lässt sich alles erreichen.

Wie kommt man nun an die neue Schulbroschüre? „Rund um die Semesterferien verschicken wir an Schulen in Niederösterreich und Wien die 24-seitige Broschüre“, erklärt Claudia Waitzbauer, die für Umweltbildung im Nationalpark zuständig ist. Und sie ergänzt: „Außerdem kommen wir auch selbst an die Schulen, um unsere Programme direkt vor Ort vorzustellen. Wer Interesse daran hat, einfach bei uns melden!“

Wer nicht solange warten möchte, kann die Broschüre übrigens auch gleich hier downloaden oder kostenlos über die Verwaltung des Nationalparks bestellen:
Telefon: +43 (0) 2949 / 7005 – 0
Email: office@np-thayatal.at