Leuchtsignale in der Nacht

Wer im sommerlichen Wald kurz aufflackernde Lichtblitze wahrnimmt, muss nicht unbedingt an seinem Kreislauf zweifeln. Leicht möglich, dass er oder sie gerade ein Glühwürmchen erspäht hat.  Wobei wenn wir es genau nehmen, müssten wir die kleinen lichterzeugenden Insekten als Leuchtkäfer bezeichnen. In Österreich gibt es drei Arten und bei zweien von ihnen, dem Großen Leuchtkäfer und dem Kleinen Leuchtkäfer bestehen auch realistische Chancen sie anzutreffen.

Wenn Glühwürmchen ausfliegen, verwandelt sich die Nacht mitunter in ein kleines Lichtermeer.

Wenn Glühwürmchen ausfliegen, verwandelt sich die Nacht mitunter in ein kleines Lichtermeer.

Wie die strahlenden Käfer ihr Licht erzeugen, wofür sie es einsetzen und wann sie am besten zu beobachten sind, das könnt ihr in diesem NP Thayatal Blogbeitrag nachlesen.

Wer heuer noch Chancen auf Glühwürmchen-Sichtungen haben will, sollte sich beeilen. Tipp: Kommt doch mit zur Wildkatzen-Nachtwanderung am Samstag, 29. Juli 2017. Neben Lockstöcken und jede Menge spannender Wildkatzen-Infos lassen sich mit etwas Glück auch Glühwürmchen ausfindig machen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>